Geschrieben von Anna am 16. Februar 2001 23:26:28:
Hi,
ich hab genau das selbe Problem wie die meisten hier, nämlich HH an den Händen

 


Jetzt habe ich meinen Arzt gefragt, was er von der ionthophorese-Therapie

 


hält, und er meinte, dass er nicht daran glaubt und es eher für Geschäftemacherei hält.

 


Ich würde es aber trotzdem gerne versuchen. Wer kann mir denn ein paar Tips geben, wo ich das am besten machen kann.
Das wäre echt meine Rettung....
feuchte Grüße ;-)

 

 

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie?

    von » 22 Jahre her


    Geschrieben von maartin am 17. Februar 2001 00:39:58:
    Als Antwort auf: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie? geschrieben von Anna am 16. Februar 2001 23:26:28:
    >Hi,

    >ich hab genau das selbe Problem wie die meisten hier, nämlich HH an den Händen

    >Jetzt habe ich meinen Arzt gefragt, was er von der ionthophorese-Therapie

    >hält, und er meinte, dass er nicht daran glaubt und es eher für Geschäftemacherei hält.

    >Ich würde es aber trotzdem gerne versuchen. Wer kann mir denn ein paar Tips geben, wo ich das am besten machen kann.

    >Das wäre echt meine Rettung....

    >feuchte Grüße ;-)

    liebe anna,

    Dein Arzt weiß nicht Bescheid. IOntophorese hilft fast immer sehr gut richtig angeandt: Lies doch einfach auf dieser Seite, steht eine Menge nützliches zur Iontophorese drinne. Auf der webside von hyperhidrose.de findest Du auf einen Link eine Liste mit den Krankenhäusern bzw. Arztpraxen, die Iontophorese anbieten.

    grüße martin















  • AW: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie?

    von » 22 Jahre her


    Geschrieben von Kirstin Drogge am 25. Februar 2001 19:52:28:
    Als Antwort auf: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie? geschrieben von Anna am 16. Februar 2001 23:26:28:
    Hi!

    Ich habe diese Behandlung ausprobiert, da ich seit ich Kind bin unter starkem Schwitzen an Händen und Füssen leide. Leider kann ich die Aussage deines Arztes nur bestätigen. Der Erfolg war gleich null. Selbst über einen langen Zeitraum hinweg trat keine Besserung ein ,und wenn dann nur in der ersten Halben Stunde nach der Behandlung.

    Allerdings kann ich dir Hoffnung machen. Ich weiß nicht,ob du schon von der Behandlung mit Botulin gehört hast. Dieses Medikament wird unter die Haut gespritzt und die Wirkung ist bahnbrechend. Schon nach wenigen Tagen reduziert sich das Schwitzen auf ein normales Maß. Ich selbst habe diese Behndlung erst unter den Achseln durchführen lassen, da ich auch dort in den letzten Jahren verstärkt bzw. übermäßig anfing zu schwitzen. Die Wirkung war wirklich unglaublich und vor zwei Tagen habe ich mir auch die Hände unterspritzen lassen mit demselben Erfolg. Ich weiß nicht wie stark du schwitzt und in wieweit es dich in deinem Leben einschränkt, aber ich kann diese Behandlung nur empfehlen, auch wenn es natürlich nicht sehr angenehm ist. Ich habe es im Universitätsklinikum in Mannheim machen lassen und wenn du aus der Nähe kommst, geh doch einfach mal auf ein Info-Gespräch vorbei. Die Ärzte sind echt supernett!

    Alles Gute Kirstin
















  • AW: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie?

    von » 22 Jahre her


    Geschrieben von Anna am 02. März 2001 17:44:52:
    Als Antwort auf: Re: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie? geschrieben von Kirstin Drogge am 25. Februar 2001 19:52:28:
    Hi Kirstin!
    Danke für deine Antwort.

    Kannst du mir vielleicht etwas mehr über diese Methode erzählen? Wie oft man

    das machen muss und was dieses Butolin überhaupt ist. Ich bin da nämlich ziemlich skeptisch,

    weil ich mir nicht gern irgendwelche Sachen spritzen lassen möchte, da ist mir das Risiko zu groß.
    Würde mich freuen , wenn du mir ein paar Tips geben könntest
    Anna















  • AW: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie?

    von » 22 Jahre her


    Geschrieben von Björn am 14. März 2001 11:49:25:
    Als Antwort auf: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie? geschrieben von Anna am 16. Februar 2001 23:26:28:
    hallo,
    bei mir hilft es super, mit kleinen ausnahmen natürlich. doch wenn man es regelmäßig macht, kann es dir vielleicht auch helfen. funktioniert leider nicht bei jedem menschen.

    meine hautärztin hat mir auch eine adresse gegeben, wo man sich ein eigenes gerät bestellen kann. kostet allerdings ca. 765 DM. ich will dies jetzt bei meiner kasse mal einreichen.
    versuch es mal bei dr. hönle medizintechnik email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


    wünsche dir viel erfolg und versuch er ruhig mal, auch wenn dein arzt dagegen ist ;-))














  • AW: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie?

    von » 22 Jahre her


    Geschrieben von Mohamed am 15. März 2001 18:29:02:
    Als Antwort auf: Re: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie? geschrieben von Kirstin Drogge am 25. Februar 2001 19:52:28:
    Hallo Kirstin,

    habe ein Gespraech in Mannheim gehabt,kriege aber den Antrag in meiner Krankenkasse(DAK) nicht durch..2 Mal Widerspruch eingelegt und der 3.folgt.

    Bitte Dich dringend mir zu sagen , ob eine Krankenkasse das uebernimmt!Vielen Dank im Voraus,

    Mohamed















  • AW: Wer hat Erfolg mit der Iontophorese-Therapie?

    von » 22 Jahre her


    Geschrieben von martin am 17. März 2001 00:06:38:
    Als Antwort auf: Wer hat die Kosten uebernommen? geschrieben von Mohamed am 15. März 2001 18:29:02:
    >Hallo Kirstin,

    >habe ein Gespraech in Mannheim gehabt,kriege aber den Antrag in meiner Krankenkasse(DAK) nicht durch..2 Mal Widerspruch eingelegt und der 3.folgt.

    >Bitte Dich dringend mir zu sagen , ob eine Krankenkasse das uebernimmt!Vielen Dank im Voraus,

    >Mohamed

    hi mohammed,

    bin auch bei der DAK und habe meinen Antrag durchbekommen. Also hartnäckig weiterversuchen. Mein Ionto-Gerät war sogar überdurchschnittlich teuer, weil ich mir eins mit dem besseren Pusstrom besorgt hatte.

    kampf der schweißhand - martin














Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Benutzer Login

Neue Themen


Generalisierte Hyperhidrose
Hallo. Die Ursache des Schwitzens wäre natürlich interessant aber da kann Dir natürlich nur ein versierter Mediziner mit einer Vor-Ort Untersuchung weiterhelfen. Ich persönlich halte die Kombination aus Funktionsunterhemden und...

Ständiger Schweißgeruch
  Liebe Eliv, mir geht es ähnlich wie dir, vor allem, wenn ich auch nur ansatzweise gestresst bin (und das bin ich innerlich zumindest auf Arbeit ständig).  Gehe statt 1mal täglich 2mal täglich (frühs und nachmittags/abends) duschen...

NEU hidry Antitranspirante in den Varianten SENS, BASIC und MAX
Ein Erfahrungsbericht nach 2 Wochen. Zur Info: Ich habe keine kommerziellen Interessen in Bezug auf Hidry und kenne Herrn Ballweg nicht persönlich. Ich dachte immer, Antitranspirenten wie AHC oder Perspirex seien sowas wie das Ende der Geschichte....

Projekt zum Thema Schwitzen