Wechsel zur privaten Krankenkasse

Kategorie: Freie Themenwahl 12 Jahre her
Ich wollte mal nachfragen ob jemand von euch Erfahrungen hat mit einem Wechsel zu einer privaten Krankenkasse? Ich wollte eigentlich zu einer privaten kasse wechseln,wurde jedoch abgelehnt. Ich fürchte dass es wegen der Kosten durch die HH ist, da ich mir Botox spritzen lasse. Hat zufällig jemand ohne Probleme zu einer privaten Kasse wechseln können? Oder kann mir jemand eine Kasse empfehlen?
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Wechsel zur privaten Krankenkasse

    von » 12 Jahre her


    Als regelmäßiger Botox-Konsument dürftest Du da echte Probleme haben.

    Aber demnächst soll es doch so kommen, dass auch die Privaten alles annehmen müssen was rein will, oder habe ich mich da verhört?

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Wechsel zur privaten Krankenkasse

    von » 12 Jahre her


    Ich kenn mich damir leider auch nicht so richtig aus. Ich finde es nur merkwürdig, dass das schon ein Ausschlusskriterium ist, weil ich ja ansonsten total gesund bin. Und wenn man Schweißdrüsensaugkürretage durchführen lässt dann wär das Problem ja auch vom Tisch.. Werd da wohl nochmal nachfragen. Dachte nur jemand wüsste vielleicht ne Kasse die da nicht so große Probleme macht..

  • AW: Wechsel zur privaten Krankenkasse

    von » 12 Jahre her


    Hallo Blume84,

    also ich habe von der gesetzlichen KK in die Private KK gewechselt mit axillarer Hyperhidrose. Dies habe ich angegeben und auch gesagt, dass ich zwei Mal im Jahr Botox gespritzt bekomme. Dies war überhaupt kein Problem. Klar muss man für jede Krankheit die man hat jeden Monat etwas mehr bezahlen, aber das hält sich auch in Grenzen.
    Bin auch seit dem Wechsel schon zwei Mal mit Botox behandelt worden und die Kosten haben sie ohne Probleme erstattet. Es gibt viele Private KK, probier es doch einfach bei einer anderen. Ich bin zB bei der Central.

    Viel Glück & LG,
    little_crazy

  • AW: Wechsel zur privaten Krankenkasse

    von » 12 Jahre her


    Ich bin vor 7 Jahren zur Debeka gewechselt - mit Hyperhidrosis plantaris, palmaris und axillaris. War überhaupt keim Problem, ich habe allerdings auch nie nach Botox-Spritzen verlangt, sondern nehme bis jetzt nur AlCl. Das ist auf Dauer aber auch nicht billig, und sie zahlen alles, auch diverse Besuche bei der Hautärztin und bei der Heilpraktikerin.
    Viele Grüße
    Sevici

  • AW: Wechsel zur privaten Krankenkasse

    von » 12 Jahre her


    Ich hab mich jetzt dazu entschieden ersteinmal gesetzlich versichert zu bleiben. Die Debeka hatte mich unter anderem abgelehnt.. Und da mir etwas die Zeit weggelaufen ist bin ich erstmal bei der Gesetzlichen. Bei mir hilft Botox auch nicht so richtig, so dass ich jetzt eh versuchen werde eine Op durchzubekommen und ich denke danach werde ich es noch einmal bei den Privaten versuchen. Aber Danke little_crazy für den Tip mit der Central das werd ich dann mal im Auge behalten.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Starkes schwitzen


Schweißfrei bei Schlaflosigkeit
Hallo, ja, da könntest du Recht behalten. Danke für deine Rückmeldung dazu! Hat mich schon nochmal nachdenklich gemacht.Bei einer Neurologin war ich nämlich schon gewesen, die hat keinen Grund gesehen sich das genauer anzuschauen aus meinen...

Puls oder Gleichstrom?
Ich denke Du hörst auf Deinen Körper und machst alles richtig! Du solltest deshalb weiter Deinem Bauchgefühl folgen und es zuerst mit einer Haltetherapie versuchen.Ich könnte mir vorstellen, dass es ausreicht wenn diese ganz entspannt...