Hi,
ich bin 22 und litt seit meiner Kindheit an nassen (nicht feuchten, sonder nassen!) Händen. Ich hatte alles, aber auch alles ausprobiert. Dann, endlich nach langen Briefwechsel mit der Krankenkasse, wurde ich operiert. Das war vor 6 Wochen.
Eigentlich bin ich absolut happy....trockene und warme Hände...das habe ich mir ein Leben lang gewünscht!!!!! Aber auch wenn ich wirklich ein neues Leben habe, muss ich doch auch sagen, dass die Nebenwirkungen von der OP doch auch negativ sein können.
Also, das kompensatorische Schwitzen, das ich vorallem am Rücken und an den Beinen habe, ist für mich keine Belastung.... denn nichts ist schlimmer, als ein Leben lang tropfnasse Hände zu haben.
Aber, die Schmerzen im Brustbereich, an beiden Armen und am Rücken, sind schlimm. Keine Nacht konnte ich bis jetzt richtig durchschlafen, stundenlang liege ich wach. Ich weiss nicht wie liegen und die Arme kann ich nicht weiter hochheben als Schulterhöhe. Auch spüre ich meine rechte Brust nicht mehr, ist alles taub.
Naja, am Montag habe ich einen Termin beim Spezialisten...mal schauen, was los ist.

Oder kennt das jemand auch????
Hat auch jemand so Schmerzen nach der OP gehabt??
Wie lange dauert das an??
Bitte gebt mir Antwort, wenn ihr was wisst.
Danke....
nicole
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Hallo Nicole!
    Ich habe genauso wie ca 15 Jahre gelitten und einer ETS unterzogen.
    Die Symtome der tauben Brust waren bei mir auch und hielten ca 6 Monate an. Danach waren sie eigentlich verschwunden. Zusätzlich habe ich ab und zu kalte Füsse und halt das Rumpfschwitzen, aber wie Du schon gesagt hast ist das nichts im Vergleich zu nassen Händen.

    Falls Du noch Fragen hast meld Dich ruhig.

    Gruß Norm

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Hi Nicole. Habe vor drei Montagen die OP gehabt. Merke es jetzt manchmal noch in der Brust und am Rücken. Es geht ganz langsam weg, aber es geht. Selbst wenn es über ein halbes Jahr dauert. Das war es wert. Gedulde dich noch ein bißchen und denk an deine trockenen Hände, so hab ich es auch gemacht, es hilft. Ciao

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Hi Nicole,

    Schmerzen im Brustbereich hatte ich nur direkt nach der OP - im oberen Rückenbereich nach ca. 3 Wochen, dies verging nach weiteren 2 Wochen. Ein Taubheitsgefühl hatte ich gar nicht. Hast du auch Probleme beim Atmen? Wenn nicht, denke ich ist dies nicht so sehr besorgniserregend, zumal unter jeder Rippe ein Nerv verläuft, und dann es eben zu einer vorübergehenden Empfindungsstörung kommen kann. Aber richtige Schmerzen sind schon bedenklich - lass es abklären. Das du deine Arme nicht heben kannst liegt -wahrscheinlich- an einer falschen Lagerung während der OP. Das solltest du unbedingt untersuchen lassen, weil man immer wieder hört, das bei einer Falschlagerung der Arme u.U. bestimmte Nerven in der Schulter irreparabel verletzt werden können. Aber wenn dies tatsächlich bei dir eingetreten wäre, könntest du die Arme nicht mal mehr schulterhoch bewegen - aber lass es bitte klären und melde dich!

    Alles Gute,
    Martina

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Hallo zusammen,
    also, ich habe das Ganze abklären lassen. Der Arzt, der mich auch operiert hat, sagte, dass er während der OP Schwierigkeiten hatte...er musste auf beiden Seiten "stochern" und hat somit ein paar Nerven verletzt.
    Ja, und davon kommen die Schmerzen und, dass ich meine Arme kaum heben kann, kommt auch von den Nervenläsionen.
    Der Arzt hat mir nach der OP versichert,dass alles optimal gelaufen wäre...denkste!!! :-(
    Er sagt aber, dass es ungefähr ein halbes Jahr braucht, bis die Nerven wieder ok sind.
    Naja, da muss ich jetzt durch...

    dafür habe ich endlich trockene Hände...und das war mein allergrösster Traum und der ist in Erfüllung gegangen!!!

    Wünsch euch noch nen schönen Tag,

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Hallo Nicole und die anderen, die sich durch das lästige Händeschwitzen durch ETS befreit haben !!!
    Wo hast/habt Du/Ihr die OP durchführen lassen? In Deutschland ist das doch nicht möglich oder hat sich da mittlerweile etwas geändert?

    Viele Grüsse
    Silke

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Hallo, ich habe es in Zürich machen lassen.
    Es ist dort sozusagen das Zentrum von der Schweiz. Die Ärzte da machen das so ungefähr 2 bis 3 mal pro Monat.

    Unispital Zürich
    Thoraxchirugie

    Tschüss...

    wie gesagt, ich musste auch über 1,5 Jahre warten und etliche Briefe schreiben (auch mein Hausarzt), bis die Versicherung das OK gab

    Wenn noch jemand fragen über das Unispital Zürich hat, kann mich kontaktieren. Ich helfe gerne weiter.

    nicole

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Selbstverständlich ist die OP in Deutschland möglich,

    es gibt ausgesprochene Zentren für minimal invasive Thoraxchirurgie, wir operieren zunehmend mit entfernbaren Clips , der Clip kann notfalls wieder entfernt werden.
    Die Clip-OP heißt übrigens ESB (also Block) im Gegensatz zur ETS. unsere Erfahrung mit etwas über 100 Eingriffen sind ausgesprochen gut!
    meine Adresse steht hier auch unter links
    Tel 030/94017887


    Gruß Prof. Schaarschmidt Berlin-Buch

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Hallo Silke!

    Ich habe die ETS in Hamburg-Wilhemsburg durchführen lassen. Die Klinik nennt sich "Groß-Sand" und der Arzt heißt Prof. Dr. Scola.
    Ich bin absolut zufrieden...!

    Gruß,
    Sonja

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    hat jemand die op schon im st. georg in leipzig durchführen lassen?
    was für erfahrungen wurden da gemacht?
    danke,juliane

  • AW: Nebenwirkungen von der Sympathektomie :-(

    von » 17 Jahre her


    Ist nicht als erfahrenes Zentrum bekannt, die wirklich guten Zentren stehen hier alle unter Links&Adressen auf dieser Website!
    Ich habe aber viele Patienten aus Sachsen und Leipzig.
    Gegebenenfalls nachfragen ob Sie ESB machen oder ETS.


    Rückfragen 030/94017887
    Gruß Prof. Schaarschmidt, Berlin-Buch

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Wie habt ihr gemerkt, dass ihr betroffen seid
Hallo, ich denke du fragst einmal wie wir gemerkt haben das wir stinken und einmal von wo wir stinken?   Also bei mir fing das stärkere Schwitzen und Stinken so richtig ca. mit 14 an. Oder eben als ich dann in der 5ten - 6ten Klasse war. In...

Alternativ Medizin/Erfahrungsberichte
Hey Amy,  Genau die gleiche Reaktion hatte ich auch, als ich das ertse mal auf diese Forum gestoßen bin. :) Ich habe mich in deiner Beschreibung der HH total wiedererkannt. Bei mir ist es auch so, dass es sich auf Hände, Füße und Achseln...

Kinderwunsch nicht erfüllt aufgrund von Hyperhidrose?
Odaban hilft momentan gar nicht, benutze es aber weiterhin, bis AHC forte bei mir eintrifft.  Mal schauen, ob ich damit mehr Erfolg habe. Ansonsten heißt es weiterhin aushalten. Wenn das AHC forte angekommen ist halte Dich am besten an...


Wie sind Bromhidrose -Betroffene durchschnittlich in der Gesellschaft aufgestellt - bin ich eine Ausnahme oder die Regel?
Hey! Oh mann, das hört sich sehr beschwerlich an bei dir!  Ich kann das Thema mit der Bromhidrose sehr gut verstehen - ging mir auch so, dass ich mir kaum vorstellen konnte irgendwas zu "tun". Ich meine, ich hatte einen Job und alles - bei...