Hallo!

Habe mich ein wenig in die Thematik "Behandlung der HH mit ACl" eingelesen. Möchte es nun zur Therpaie meiner Achselnässe einsetzen.

Wenn man sich die "industriellen Präparate" anschaut, kann man sie je nach "Basis" in zwei Gruppen einteilen:

Wasserbasis: Everdry, Sweat-Off, Yerka

Alkoholbasis: AHC20, Odaban, Perspirex

Auch die Rezepte hier im Forum beinhalten ja teilweise Wasser, teilweise Alkohol.

Auf den Herstellerseiten der alkoholhaltigen Produkte wird ausgeführt, dass ACl durch den Alkohol besser wirkt, da es "nicht schon mit dem Wasser in der Flasche reagiert, sondern nur da, wo es wirken SOLL". Außerdem steht irgendwo, dass ACl in Alkohol weniger (!) reizen soll, da keine reizenden Reaktionsprodukte enstehen, wie das angeblich bei ACl in Wasser der Fall sein soll.

Nun, ich habe bei "normalen" Deos festgestellt, dass ich bereits schon dann eine Hautrötung bekomme, wenn Alkohol in den Produkten enthalten ist.

Was haltet Ihr von den Argumenten für oder gegen Alkohol/Wasser als Lösungsmittel? Meint Ihr nicht auch, dass eine Wasserbasis besser verträglich sein müsste bei empfindlicher Haut?

Ich werde jedenfalls nun erst einmal ein Produkt auf Wasserbasis testen und habe mich für "Everdry" entschieden - weiß jemand zufällig, wie hoch der ACl-Gehalt dabei ist?


Gruß,
Michael
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Alkohol oder Wasser als Lösungsmittel für ACl?

    von » 12 Jahre her


    Ich meine mal was von rund 12% gehört zu haben. Weiß aber nicht mehr ob das genau so stimmt.

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Alkohol oder Wasser als Lösungsmittel für ACl?

    von » 12 Jahre her


    Hallo!

    Habe mir vor kurzem ALCL in der Apotheke als Roll-On und als Spray mischen lassen. Das Spray basiert auf einer wässrigen Lösung und der Roll-On auf einer wässrig-gelhaltigen Lösung. Beide Produkte wirken einwanfrei und es sind 20% Wirkstoff enthalten, was mir sehr wichtig war. Ich kann diese Apothekenmischungen echt empfehlen, da es bei mir auch im Intimbereich keine Hautreizung hervorgerufen hat.

    Grüßle KOQ

    Leidet seit Ende der Pupertät an HH. Nach erfolgter Therapie, viel Eigeninitative sowie psychologischer Beratung, konnte die HH bereits deutlich redzuziert werden.

  • AW: Alkohol oder Wasser als Lösungsmittel für ACl?

    von » 12 Jahre her


    Bin ja keine Chemikerin aber AlCl reagiert mit Wasser und dabei entsteht Säure. Das kann man bei wikipedia nachlesen. Je länger die Reaktion voranschreitet um so saurer wird das Produkt und um so mehr wird es auf der Haut brennen. Alkohol hält diesen Prozess auf.

    Antitranspirante füll ich deshalb auch immer in eine fest geschlossene Tropfenflasche (wie bei AHC serienmäßig), weil durch die Roll-On-Kugel meiner Meinung nach immer wieder Wasser, Staub und Hautschuppen in die Flasche "gerollt" werden. Das ist nicht nur eklig sondern lässt auch das Produkt zerfallen. Nachher wirkt es nicht mehr sondern brennt nur noch ... :S

  • AW: Alkohol oder Wasser als Lösungsmittel für ACl?

    von » 12 Jahre her


    Also, habe jetzt Produkte mit Alkohol sowie mit Wasser getestet: Da ich offenbar den ALKOHOL in der Achselhöhle nicht vertrage, brennt diese Mischung deutlich stärker und ich bekomme rote Flecken, die stark jucken.
    Nicht aber bei den wässerigen Zubereitungen.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen



Kinder mit Hyperhidrose
Nein, das Schwitzen hat ihn nicht spürbar belastet. Er war aber auch kein Opfer von frühem Mobbing, oder so. Was spricht denn dagegen ab der Grundschule mit der Iontophorese zu beginnen? Einfach mal vor dem TV oder Youtube und mit wenig Strom aber...

Starkes schwitzen