Hallo alle zusammen!

Ich habe das Gefühl, dass man mit dem Thema Hyperhidrose leider nirgendwo kompetente Hilfe erfährt!

Ich habe mir das Buch "Hilfe, ich schwitze!" gekauft und habe den halben Tag heute damit verbracht, das Adressenregister aus dem Buch durchzutelefonieren!
Da wird man ja völlig bescheuert! Ich möchte einfach nur jemanden finden, der sich mit den Ursachen auskennt, der mir sagen kann, welche Untersuchungen gemacht werden müssen, damit eine mögliche Grunderkrankung diagnostiziert oder ausgeschlossen werden kann.
Aber das einzige, was ich gerade bei all diesen Telefonaten erfahren habe, war:
Man kann sich Botox spritzen lassen und man kann sich operieren lassen!
ACH NEE, so viel wusste ich auch schon!
Mein Hausarzt überwies mich zum Radiologen. Dort stellte man bei einem MRT meines Kopfes fest, dass sich an der Hypophyse ein "winziges Mikroadenom mit einem Durchmesser von wenigen Millimetern nicht sicher ausschließen lässt"! Ja ist das vllt der Grund für mein Leiden? Und welcher Arzt auf diesem Planeten kann mir sagen, OB das der Grund für meine Hyperhidrose ist oder nicht?
Kennt irgendwer einen kompetenten Arzt, der Ursachenforschung betreibt UND fähig dazu ist, eine Diagnose zu stellen?

Es macht mich wahnsinnig... ich glaub ihr könnt das sehr gut nachvollziehen!

Viele liebe Grüße
buntundlila
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen



Kinder mit Hyperhidrose
Nein, das Schwitzen hat ihn nicht spürbar belastet. Er war aber auch kein Opfer von frühem Mobbing, oder so. Was spricht denn dagegen ab der Grundschule mit der Iontophorese zu beginnen? Einfach mal vor dem TV oder Youtube und mit wenig Strom aber...

Starkes schwitzen