Juhu,

mein name ist Sandra, bin mittlerweile schon 27 und leide auch seit dem ich denken kann an hyperdrosis an den Händen,Füßen und Achseln. Zudem sind meine Hände und Füße nicht nur erschreckend unangenehm feucht sondern auch permanent kalt und im sommer hab ich das gefühl das sie noch kälter sind und meist auch anschwellen mit starken Spannungsgefühl. Nachdem ich alles ausprobiert habe, angefangen von Ssalbeitee - wechselwarme duschen - Aluminiumclorid 15% - Sermotan (oder wie das heißt) - Vagantin - Iontophorese - Hömopathie und nicht hat wirklich geholfen. Es ist eine leichte Verbesserung des schwitzen an den Händen spürbar, wenn ich nichts mache. Da ich aber leider beruflich dazu gezwungen (mehr oder weniger), Menschen anzufassen bzw. zu therapieren. Tritt es besonders auf sobald ich mit meinen kalten Händen den warmen Körper anfassen muss. Davon mal abgesehen ist es auch sehr unangenehm für meine Patienten.


Ich Hab mir ein Termin für Herr Dr. Schlick in München besorgt und bin stark am Überlegen ob ich eine ETS dürchführen lassen sollte.
Daher bitte ich um eurer Rat, was soll ich tun?

Selbst wenn ich das mit den schwitzen in Griff bekommen sollte, was ich bezweifle, hab ich immer noch kalte Hände die auch nach acht stunden Massage Nicht warm werden und trotzdem anschwellen.

Was ich auch bei mir beobachtet habe, sobald ich die socken ausziehe, fangen Hände und Füße sofort an stark zu schwitzen und wenn mir dann noch wer an den füßen spielt, ist es ganz vorbei, dann werd ich innerlich unruhig und bekomme regelrechte schweißattacke am ganzen körper :unsure: . Die erst wieder abklingt wenn ich meine Socken wieder anzieh.

Bitte um eure Hilfe oder Rat, ich bin für alles sehr Dankbar!!!

lg sandra
Hat jemand von euch schon mal sowas erlebt oder gehört?
:unsure:
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen



Kinder mit Hyperhidrose
Nein, das Schwitzen hat ihn nicht spürbar belastet. Er war aber auch kein Opfer von frühem Mobbing, oder so. Was spricht denn dagegen ab der Grundschule mit der Iontophorese zu beginnen? Einfach mal vor dem TV oder Youtube und mit wenig Strom aber...

Starkes schwitzen