Als ich voller Hoffnung zum DHHZ gefahren bin, dachte ich das hier ein Hyperhydrosis Spezialist auf mich wartet. Das DHHZ ist aber kein unabhängiges Institut was objektiv über Behandlungsmöglichkeiten aufklärt.

120 EUR zahlt man erstmal für einen Schweisstest dessen Ergebnis ich nie gesehen oder erhalten habe.

Schnell wurde mir als einzigste Lösung eine ETS vorgeschlagen. Das kompensatorische schwitzen wurde völlig heruntergespielt. 

Dem DHHZ und selbsternannten Schweisspabst Dr. Schick habe ich vertraut und mich von der OP überzeugen lassen. 

Grosser Fehler!!

Da eine ETS wirtschaftlich sehr lukrativ ist, wird man hier nicht gut über die Risiken aufgeklärt. 

Am Tag der OP wurden noch 2 andere Patienten operiert. Es kam mir etwas wie OP am Fliessband vor. 

Das Ergebnis:

Das kompensatorische schwitzen ist am ganzen Körper extrem ausgeprägt. Es nimmt einem jegliche Lebensfreude. Selbst Medikamente helfen bei mir jetzt nicht mehr. Ich kann nur dringend davor warnen. 

Ich musste die Erfahrung am eigenen Körper machen um zu verstehen wie absurd dieser Eingriff ist. Die Hände sind zwar trocken aber Oberbekleidung durchnässt. Das ist doch Medizin-ethisch gar nicht vertretbar. Es werden ja nicht nur die Handinnenflächen trocken gelegt, sondern ein Großteil des Oberkörpers.

Ich kann nur dringend vor einer ETS warnen. Ein Chirurg wird nie objektiv aufklären können und wollen. 

 

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: ETS im DHHZ bei Dr. Schick / Größter Fehler meines Lebens

    von » 7 Monate her


    Hallo, könnte man aber theoretisch die KS Körperstellen nicht mit Miradry behandeln? Das war nämlich meine Vorstellung..

    ich leide auch an Hyperhidrosis an Händen und Füßen und wollte gerne eine ETS OP in Betracht ziehen... da ich durch all die negativen Erfahrungsberichte wegen dem KS gelesen habe, ich aber dennoch solche Depressionen wegen dieser scheiß Krankheit habe, bin ich auf die Idee gekommen, die KS-Stellen nach der OP mit Miradry behandeln zu lassen und dann wäre eigentlich alles trocken... davon träume ich zumindest.

    Ich freue mich über Antworten.
    Danke schonmal :-) viele liebe Grüße.

    Ellie


  • AW: ETS im DHHZ bei Dr. Schick / Größter Fehler meines Lebens

    von » 7 Monate her


    Hallo zusammen,

    ich bin nicht sicher ob dies die richtige Stelle dafür ist aber ich würde Ellie gerne meine Erfahrung mit der ETS Op mitteilen. 

    Ich leide unter Hyperhidrose an den Füßen, bis vor 6 Jahren auch an den Händen. 

    Ich habe mich 2014 bei Dr. Schick operieren lassen. 

    Natürlich weiß ich nicht wie der Umgang mit den Patienten inzwischen ist, ich kann nur sagen, dass ich damals durchaus zufrieden war mit der Behandlung. 

    Ich bereue die OP keine Sekunde. Auch ich habe KS, in meinem Fall am Rücken. Zuvor habe ich nie am Rücken geschwitzt, jetzt ist es besonders an warmen Tagen etwas extremer. Aber auch nicht so, dass man es gleich nach außen sieht, es schränkt mich also nicht ein.

    Vielleicht habe ich da einfach Glück gehabt, meine Füße werde ich aber nicht operieren lassen, da ich Sorge habe, dass das KS dadurch doch noch stärker wird. 

    Leider ist das das größte Risiko der OP, welches man vorher nicht einschätzen kann. 

    Ich für meinen Teil kann nach inzwischen sechs Jahren nur sagen, dass ich es jederzeit wieder tun würde. Meine Hände schwitzen seither nicht mehr bzw. nur in normalem Maße und auch unter den Achseln ist es deutlich weniger geworden.

    Dafür nehme ich das am Rücken gerne in Kauf. 

    Ich hoffe, dass du - falls du dich operieren lässt - auch Glück hast was das KS betrifft :) 

    Es muss nicht zwingend so extrem sein.

     

    Viele Grüße 
    Line 


  • AW: ETS im DHHZ bei Dr. Schick / Größter Fehler meines Lebens

    von » 4 Monate her


    Hi, habe 2013 die OP zur nerven Blockierung bei Dr. Schick in München gemacht. 
    Aus dem Grund das ich immer errötet bin. Wahrscheinlich war es nur ein Teenie Problem.

    Nebenwirkungen habe ich keine, da ich jetzt allerdings intensiv Sport treibe merke ich das mein puls nicht über 170 geht. 
    Im OP Bericht steht das der Herzschlag verringert wird. Jetzt habe ich sorgen das die OP meine Leistungsfähigkeit genommen hat :-(. 
    Ich merke das ich mehr an Füßen schwitze und im Gesicht wenn ich scharf esse.. 

    Kann so eine OP rückgängig gemacht werden??

    Gruß Koenig


Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen



Kinder mit Hyperhidrose
Nein, das Schwitzen hat ihn nicht spürbar belastet. Er war aber auch kein Opfer von frühem Mobbing, oder so. Was spricht denn dagegen ab der Grundschule mit der Iontophorese zu beginnen? Einfach mal vor dem TV oder Youtube und mit wenig Strom aber...

Starkes schwitzen