Mein Problem: "Starkes, unkontrollierbares Schwitzen bei geringster Anstrengung, besonders bei Anspannung und immer beginnend am Hinterkopf.“

Am Morgen reicht ein kurzer Spaziergang, Treppensteigen oder leichte körperliche Tätigkeit und es tropft nur so vom hinteren Haaransatz und setzt sich auf Rücken und A... fort.
Besonders bei warmen Wetter.

Da ich nach einer Herz OP seit 6 Jahre Medikamente nehme (ASS 100, BelocZoc, Ramipril, Simvastatin) stehen diese unter Verdacht. 
Nun hab ich davon gehört, dass ASS (Acetylsalicylsäure) das Schwitzen verursachen kann und frage an, ob es hier ähnliche Erfahrungen gibt?

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Benutzer Login

Neue Themen

Hyperhidrose 2023 - Immer noch ein Stiefkind in der Medizin
Hallo Sascha,  vielen Dank für Deine Hinweise und, dass Du schon vor so langer Zeit den Mut hattest, die Hände in dieser Form herzuzeigen. Ich selbst erinnere mich noch an meine Pubertät, wo ich zu mir selbst gesagt habe: "Nie, nie, nie darf...

Erfahrungsbericht MiraDry
Hey Jennifer, Du musst bedenken, dass deine Behandlung erst einen Monat her ist. Da lässt sich das nicht beurteilen.  Ich hatte meine MiraDry Behandlung vor 4 Monaten und habe die ersten 3 Monate überhaupt garnicht geschwitzt. Nach 3 Monaten...


Generalisierte Hyperhidrose
Hallo. Die Ursache des Schwitzens wäre natürlich interessant aber da kann Dir natürlich nur ein versierter Mediziner mit einer Vor-Ort Untersuchung weiterhelfen. Ich persönlich halte die Kombination aus Funktionsunterhemden und...

Ständiger Schweißgeruch
  Liebe Eliv, mir geht es ähnlich wie dir, vor allem, wenn ich auch nur ansatzweise gestresst bin (und das bin ich innerlich zumindest auf Arbeit ständig).  Gehe statt 1mal täglich 2mal täglich (frühs und nachmittags/abends) duschen...