Mein Problem: "Starkes, unkontrollierbares Schwitzen bei geringster Anstrengung, besonders bei Anspannung und immer beginnend am Hinterkopf.“

Am Morgen reicht ein kurzer Spaziergang, Treppensteigen oder leichte körperliche Tätigkeit und es tropft nur so vom hinteren Haaransatz und setzt sich auf Rücken und A... fort.
Besonders bei warmen Wetter.

Da ich nach einer Herz OP seit 6 Jahre Medikamente nehme (ASS 100, BelocZoc, Ramipril, Simvastatin) stehen diese unter Verdacht. 
Nun hab ich davon gehört, dass ASS (Acetylsalicylsäure) das Schwitzen verursachen kann und frage an, ob es hier ähnliche Erfahrungen gibt?

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen


Wie herausfinden welches soziale Milieu welche Duschgele und Deos nutzt?
Interessante Gedanken aber ich bin mir fast sicher, dass es dazu keine Studien gibt. Und Du würdest Dich sicher wundern, wie viele Menschen aus der oberen Mittelschicht und aus der unteren Oberschicht selbst und bei Discountern einkaufen gehen....

KS nach Sympathektomie - HILFE!!!
Hallo Sweato,  ich habe soeben "mitgelesen", was Sascha Dir heute geantwortet hat. Ich kann nur sagen: er hat einen Weg gefunden, der offensichtlich hilft und hat an seinem Körper keinen massiven Eingriff vorgenommen (wie wir).  Was mich...

Petition für eine klinische Studie der RNA-Sequenz des Schwitzen
Hallo Marvie. Ich bin leider nicht Fachmann genug um den Forschungsansatz zu beurteilen. Ich greife deshalb immer nur Ergebnisse auf und versuche diese in einen Bezug zu anderen Forschungsergebnissen zu bringen.Mehr lässt meine Zeit leider auch gar...

Was kann ich machen?
Hallo Daniel,  wenn Du schreibst "dein ganzes Leben lang", dann meinst Du sicher bis zu dem Zeitpunkt wo Deine Erinnerungen beginnen (ab 5 bis 6 Jahren?). Auch ich erinnere mich in Zusammenhang mit dem Schwitzen an meine Hände in diesem Alter...